Home
Komposition
Oboe / Orgel
Musiktheorie
Biographie
Agenda
Archiv
Kontakt
   
 


Philipp Neukom wurde in Schaffhausen geboren und wuchs in der Nordwestschweiz auf. Nach der Matur studierte er an der Musikhochschule Zürich Oboe bei Peter Fuchs sowie Theorie und Komposition bei Gerald Bennett und Daniel Glaus. Nach dem Abschluss im Jahr 2002 vertiefte er seine Kompositionsstudien in San Diego bei Chaya Czernowin und schloss 2005 mit einem Master of Arts ab.

Für ein zusätzliches Standbein im Berufsleben bildete er sich 2009-2011 in einem DAS-Kurs an der Zürcher Hochschule für Musik zum Organisten weiter.

Heute ist Philipp Neukom freiberuflicher Komponist und Oboist, Kirchenmusiker an der reformierten Kirche Zürich-Hirzenbach und Musik- und Theorielehrer an der Jugendmusikschule Weinfelden. Komponieren, Interpretieren und Unterrichten nehmen den gleichen Stellenwert ein und ergänzen sich.

Seit seinem Kompositionsabschluss schrieb er u. a. Auftragswerke für das Crescendo Summer Institute in Sarospatak, Ungarn, für ein Austauschkonzert des Schülerorchesters des Gymnasiums Liestal in Berlin und ein Stück mit einem besonderen Raumkonzept für die Einweihung des neuen Schulgebäudes der Musikschule in Weinfelden. Aber immer wieder komponiert er auch ohne äusseren Anlass aus dem Bedürfnis heraus, neue musikalische Wege zu finden und dem ganz eigenen, wahrhaftigen Ausdruck auf die Spur zu kommen.

 

Das Bild der ‘musikalischen Wüste’ spielt für mich eine wichtige Rolle in meinem Schreiben; ein Ort, fern von der Welt der Klänge, die aufgeladen sind mit Bedeutungen vom jahrhundertelangen Gebrauch in der Musikgeschichte. Ein Land, eine Wüste, die so unattraktiv ist, dass noch niemand daran dachte, dorthin zu gehen. In meinen Kompositionen wage ich mich weit hinaus in diese Wüste und gewinne damit gleichzeitig im Zurückblicken eine neue Sicht auf das kultivierte, ausgemessene Land.“